Konrad Zuse
Die Gefahr, dass der Computer so wird wie der Mensch, ist nicht so groß wie die Gefahr, dass der Mensch so wird wie der Computer. (Konrad Zuse)

Icinga organisiert Hosts natürlich wieder in Gruppen, Vorlagen usw.

 Die Hostgruppe Linux wird dort zugewiesen, wo als Hostgruppe Linux definiert ist ("no, na ned").

 

Hosts haben auch immer ein Template. Bei uns gibt es "icinga agent" (das habe ich zum spielen gebraucht), sowie Slainte und Unzmarkt.

Für das host-template "Slainte" wird angegeben, wie das Prüfkommando heisst "hostalive", sowie eine der selbst definierten Variablen "Slainte-Admin" für die Empfänger der Benachrichtigungen. Man könnte auch noch angeben, welche Ausführungsintervalle und Zeiträume für diesen Host gelten, aber wie gesagt, wir haben es bei uns einfach gehalten.

 

Dies ist die Konfiguration für unseren Slainte-Host. Hier wird angegeben, dass Eigenschaften aus "Slainte" und "Icinga-Agent" importiert werden. Weiters erbt dieser Host alles (Services, Eigenschaften etc.) von "Icinga-Satellite", "Linux", "Mailserver". Die Admin-Gruppe für die Benachrichtigungen ist "Slainte-Admin".

 

Über Vererbung ("Icinga Satellite", "Linux") sowie durch direkte Zuweisung, werden auf diesem Host die obigen Services abgeprüft.

Durch die Kombination mit ServiceGruppen, ServiceSets, HostGruppen, Zeiträumen udglm. können sehr komplexe Strukturen abgebildet werden.